Herbst

Wenn draußen die Tage zur Dunkelheit neigen,
trägt leise der Wind alle Blätter hinfort,
will langsam den Weg in den Winter uns zeigen
und Stille belegt jetzt schon bald diesen Ort.

Wenn draußen die Tage dem Nebel entsteigen,
strahlt immer noch wärmend die Sonne herab.
Doch kahl werden Bäume, sie stehen und schweigen.
Die Blätter, sie fallen sanft tanzend hinab.

Wenn draußen die Tage den Nächten erst weichen,
Bestaune ich Träumender mitten am Tag
die traurigen, aber an Farben so reichen
Gemälde, die er nur zu malen vermag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s