Var ou fake?

Wer weiß noch, was er glauben soll? Wer sagt die Wahrheit? Und vor allem: Wer weiß es besser? Und: Wer hat es ja schon immer gewusst? Geht es wirklich nur darum? Geht es immer nur darum, recht zu haben? Aber mal der Reihe nach.
Im Video „V for Varoufakis“ des Neo Magazin Royale, im Folgenden NMR, (vgl. https://www.youtube.com/watch?v=Afl9WFGJE0M ) zeigt Varoufakis am Ende „Deutschland den Mittelfinger“. Das ist eine bewusst für satirische Zwecke aus dem Kontext gerissene Szene. So weit, so normal.
Einige Zeit später erscheint der gleiche Ausschnitt als Einspieler in der Talkshow „Günther Jauch“. Das ist ohne Frage journalistisch mehr als fragwürdig. Varoufakis bezeichnet dies entsprechend in der Sendung als „doctored“, weil er – zu recht – davon ausgeht, eine solche Aussage (zumindest in dieser Intention) nicht gemacht zu haben.
Zur Diskussion um die Echtheit des Materials veröffentlicht das NMR ein Video (vgl. https://www.youtube.com/watch?v=Vx-1LQu6mAE ), in dem Jan Böhmermann behauptet, der Mittelfinger sei eine Erfindung des NMR und unter Zusammenarbeit des Urhebers des Originalvideos verbreitet worden.
Anschließend diskutiert Internetdeutschland nur noch darüber, ob das Team von Günther Jauch und Bild (die etwas analoges veröffentlichten) einer Fälschung aufgesessen ist oder ob eher die Internetgemeinschaft getrollt wurde, wie vom Postillon an Neujahr 2014 (hier: http://www.der-postillon.com/2014/01/ex-kanzleramtsminister-ronald-pofalla.html ).

Soweit die Zusammenfassung. Unabhängig von den Argumenten der jeweiligen Seite muss man sich aber ein paar äußerst wichtige Fragen stellen.

Erstens: Ist es überhaupt relevant, ob der Mittelfinger im Bild war oder nicht? Die Tatsache, dass das Zitat völlig aus dem Kontext gerissen wurde und nicht die Intention des Zitierenden wiedergibt, ist doch hier das Wesentliche. Es geht nicht darum, ob das Material echt ist (was ich tatsächlich glaube), sondern darum, ob die dargestellte These korrekt ist. Und hier muss man festhalten: Nein, das ist sie nicht. Es wurde eindeutig ein verdrehtes Bild der Situation dargestellt und darüber darf Varoufakis sich zu Recht aufregen und behaupten, das Video sei „doctored“, was ich hier eher als „zurechtgeschnitten“ übersetzen würde und nicht als „im Bild manipuliert“.

Zweitens: Warum vertrauen Menschen einer Satiresendung sofort, werden aber bei Berichten misstrauisch? Das ist eine Aufgabe für beide, Medien und Konsumenten.

Drittens: Was soll die Häme und Selbstgefälligkeit? Warum wird unter einem Video, das kritikloses Übernehmen kritisiert und auf Manipulationsgefahr hinweist als erstes mit Häme gegenüber den Medienmachern reagiert, statt zu prüfen, ob die Story glaubwürdig ist? Später beginnt dann tatsächlich das Hinterfragen, aber erst, nachdem andere begründete Zweifel an der Echtheit geäußert haben. Wenn ihr Medien kritisieren wollt, dann bitte vernünftig recherchiert und nicht mit Hinweis auf genau ein (Satire-)Video.

Viertens: Durch die Diskussion wurde natürlich schön vom eigentlichen Thema Griechenland abgelenkt. Jetzt ist für die Bildzeitung Varoufakis der „böse Lügner“, für einen Teil der Internetgemeinde die Redaktion um Jauch „unfähig“ und ein anderer Teil hält andere Internetnutzer für dumm. Aber zur Sache gibt es nichts mehr.

Fünftens: Egal, wer wie wo wann gefälscht hat: Alle haben irgendwie recht. Das NMR hat mit seiner Kritik an der Sendung von Günther Jauch recht, weil tatsächlich bewusst manipuliert wurde, um Stimmung zu machen. Die Bild hat auch recht, denn zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gab es keinen wirklichen Hinweis auf eine Fälschung des Videos und dahingehend ist die Aussage der „Nichtfälschung“ durchaus gerechtfertigt (wenn auch völlig am Thema vorbei, denn es wurde ja aus dem Kontext gerissen). Und irgendwo hat auch der Internetnutzer recht, wenn er sich über die deutsche Medienlandschaft beklagt. Aber:

Sechstens: Niemand von uns ist wirklich besser. Wir alle wollen das sehen, was wir glauben. Wir bewerten was wir sehen wollen, wer unser Gegenspieler ist und wissen natürlich sofort, wer recht hat. Das liegt in unserer Natur. Wer glauben will, dass Griechenland Deutschland ausraubt, der tut das auch weiterhin. Wer glaubt, dass das nicht der Fall ist, der hätte es auch ohne die Sendung getan. Wer glaubt, dass alle Medien lügen, der tut es jetzt erst recht. Wer glaubt, dass das Internet voller Idioten ist, der wird nicht enttäuscht sein. Wer meint, dass das Internet es besser weiß, der wird sich bestätigt sehen. Aber das ist nicht Sinn der Sache. Fakt ist: Ich weiß es nicht besser. Ich weiß nur, was ich mir aus verschiedenen Orten zusammensuche. Ich weiß nicht, was wahr ist und was nicht. Ich kann auch nur vermuten wie jeder andere auch (außer denjenigen, die beteiligt sind). Ich weiß, dass wir alle keine Ahnung haben.

Daraus folgt: Ist der Finger echt? Ich weiß es nicht, vermute es aber stark. Ist es wichtig, ob der Finger echt ist? Nein, zumindest höchstwahrscheinlich nicht.
Was lernen wir daraus? Wachsam sein und nicht vorschnell urteilen.
Und nächstes Jahr? Glauben wir dann extra3, dass die EZB nur ein riesiger Hoax ist? Oder diskutieren wir über die Folgen von Merkels Raute auf die Auflage der Bildzeitung?
Tja, ich weiß es nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s