Reise ins Arbeitsspeicher-Archiv (1?)

was mir wertvoll ist

notizen, ideen, kritzeleien“ steht auf dem Buch vor mir. Mit diesem Buch hat vor einigen Jahren eine Eigenart von mir begonnen. Heute wage ich das Experiment. Ich öffne mein erstes Notizbuch (von mittlerweile 19 Stück) und kommentiere, was ich sehe.

Ich öffne das Buch.

Auf der Innenseite des Einbandes steht mit Bleistift „Berechnungen o. Ä.“ und darunter mit anderer Schrift (also vermutlich nachträglich hinzugefügt) „Heft 1“.

Die erste Seite beginnt ohne Einleitung. schonungslos offenbart der erste Eintrag das Wesen des Urhebers: Sie beginnt mit einer Zahlenkolonne. Mit blauem Buntstift stehen neun Reihen von je drei Zahlen untereinander, wobei zwischen der dritten und vierten sowie zwischen der fünften und sechsten Zeile eine waagrechte Linie gezogen ist. Die Zahlen lauten 086 608 680 – 608 660 068 – 060 808 060. Der Sachverhalt, auf den sie sich beziehen, wird nicht genannt. Er ist mir als Urheber aber noch bekannt und daher weiß ich auch, dass sie falsch sind. Neben den Zahlen befindet sich ein 3×3-Gitter (wie beim Tic-Tac-Toe-Spiel), wobei in jedem Feld dessen Nummer (wie auf dem Handy) und eine Anordnung von Kreisen und Kreuzen zu sehen ist. Diese Anordnung gehört tatsächlich zum gleichen Thema wie die Zahlenkolonne, ist aber diesmal korrekt, wenn auch uninteressant. Darunter steht 1-5-9=8, 7-2-6=6, 3-4-8=6 (zur Verteidigung des Urhebers sei gesagt, dass hier eigentlich keine Gleichheitszeichen, sondern „Entspricht“-Zeichen stehen, desweiteren liegt keine Rechnung, sondern nur eine Verbindung, d.h. Zusammenfassung von Feldern vor). Ganz unten links befinden sich einige Kreise und Kreuze. Mit Bleistift steht auf der Seite noch „9³=27“ (das ist offensichtlich Unsinn) sowie (n+n!)^(d-1). Außerdem gibt es noch einige Zeilen mit grünem Buntstift, nämlich „(n+n!)^d-1 Sets pro 1 ‚Vel[unlesbar]‘ \\[Zeilenumbruch] n=3 \\ d=4 \\3+6=9 \\ 9^4=81 (Unsinn!) \\ ->=86“ Den Sinn davon kennt wohl nur der Urheber… Halt, das bin ja ich. Dann kennt ihn keiner.

Die Seite wird abgeschlossen durch eine Zeile ganz rechts unten: Mit Füller steht da „a²+b²=c² by DG“. Wer das wohl geschrieben hat? Das weiß möglicherweise ein gewisser Mr. T. Und der Maddemaddigger natürlich.

Die ersten Seiten scheinen in diesem Stil weiterzugehen. Auf Seite 3 findet sich zum Beispiel ein gelb umrandeter Kasten mit 3×3 Teilkästen der Größe 3×3, in deren Teilkästen 3×3 Zeichen Kreise oder Kreuze sind. außen stehen einige Zahlen und Pfeile, daneben steht doppelt unterstrichen mit Bleistift die Zahl 108 und daneben nur der mit Bleistift geschriebene Buchstabe „f“. Schade.

Auf der Doppelseite 10/11 finden sich wilde Berechnungen neben einem Gitter mit Kreuzen, xen (also Andreaskreuzen), schraffierten Flächen sowie Füllungslosen Quadratrahmen. Dieser Maddemaddigger muss ganz schön durcheinander (gewesen) sein.

Seite 21 sieht noch schlimmer aus, hier wurden auch noch Zahlen zu einem Gitter angeordnet sowie an manchen Stellen die Zahl 20 mit einem Pfeil eingekreist.

Auf Seite 22/23 gibt es eine kleine Verschnaufpause von den Gittern und hier endet meine erste Exkursion. Es erscheint der erste Name und der ist… „Sven“! Glückwunsch, du bist die erste namentlich in meinem Notizbuch erwähnte Person. Allerdings ist das völlig kontextfrei, weshalb ich davon ausgehe, dass ich den Namen nicht selbst hineingeschrieben habe (abgesehen davon, dass von mir gezeichnete dreidimensionale Buchstaben deutlich schlimmer aussehen als das hier).

Also, genug für heute.

Der Maddemaddigger

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Gedanken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s